D-MIR® Sanierungs-Luftleitsystem für Tür- und Fensterrahmen

VENTGATE® - für die Sanierung in Gebäuden entwickelt

VENTGATE® ist ein äußerst flexibles Sanierungs-Luftleitsystem mit hervorragenden Eigenschaften für die schnelle Beseitigung sowie Reinigung von mit Schimmelpilzen belasteter Raumluft. Es wird üblicherweise in Tür- und/oder Fensterrahmen eingebaut.

Für den D-MIR® Qualitätsstandard entwickelt, wird das System vor allem während Innenraum-Sanierungen eingesetzt. Das leistungsstarke Gebläse transportiert kontinuierlich luftgetragene Sporen und Stäube ab und versorgt den Sanierungsbereich ständig mit Außenluft. Sanierungsbedingte Partikel werden unmittelbar aus der Raumluft entfernt, dabei wird der Arbeitsschutz erheblich verbessert. Intensive Personenschutzmaßnahmen sind mit  VENTGATE® nicht mehr erforderlich.

Bei korrekter Anwendung des Systems sind zusätzliche und aufwändige Staubschutzmaßnahmen sowie Abschottungen gegenüber anderen Räumen während der Sanierung nicht notwendig.

Gerüche, chemische Substanzen, Stäube, Pollen oder weitere Partikel werden mit dem Sanierungs-Luftleitsystem sicher aus der Raumluft entfernt. VENTGATE® ist sehr gut geeignet für die Gebäudediagnose. In Verbindung mit Theaternebel können Leckagen in raumbegrenzenden Flächen, sowie in Dampfbremsen, Dampfsperren etc. aufgespürt werden.

Mit einem auf die Luftleistung des Gebläses abgestimmten Filtersystem, lässt sich die ein- oder/und ausströmende Luft perfekt reinigen. Luftdicht in Fenster oder Türen eingebaut, können mittels Schlauchleitungen auch nicht zu sanierende Räume überbrückt werden. Somit ist es möglich, im Innern eines Gebäudes liegende und zu sanierende Räume ausreichend zu be- und entlüften, ohne dass andere Bereiche verunreinigt werden.

VENTGATE® ist das perfekte System wenn staubneutrales Sanieren bevorzugt wird und andere Bereiche unbelastet bleiben sollen. Dabei ist es unerheblich, ob es um die Dekontamination von Räumen geht, oder um herkömmliche Sanierungen, die gewöhnlich staub- bzw. feinstaubintensiv sind, wie z. B. das Abschlagen von Putz.

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von VENTGATE® und dessen sachgerechte Montage werden während der Ausbildung zur Fachkraft für Schimmelpilzbeseitigung nach D-MIR® Qualitätsstandard umfassend vermittelt.

 

VENTGATE® Basispaket

Das VENTGATE® Basispaket besteht aus einem flexibel verstellbaren Alu-Rahmen für Tür und Fenster, einem luftdichten Tuch mit einer Öffnung, einem Industrieventilator und einem Spiral-Lüftungsschlauch.
 

1. Universal-Rahmen-System für Tür und Fenster

Der Rahmen ist aus robustem Aluminium-Profil gefertigt und besteht aus sieben Einzelteilen. Die Steckverbindungen sind mit Sperrbolzen fixierbar. Entsprechend  den jeweiligen Rahmenteilen ist eine stufenlose Einstellung in der Breite von 695 mm bis 1160 mm und in der Höhe von 815 mm bis 2405 mm möglich. Die Angaben sind Außenmaße.
 
 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Profile lassen sich in der gewünschten Einstellung leicht fixieren. Exzenter sorgen für den optimalen Halt im Tür- oder Fensterrahmen. Eine stufenlos verstellbare Querstrebe bringt zusätzlich Stabilität.
     
Die Rahmenteile werden in einer handlichen Tragetasche geliefert.
Auf Wunsch sind Sondergrößen möglich.
 
 

 

2. VENTGATE® Tuch für Rahmen-System

Das strapazierfähige luftundurchlässige Tuch ist aus Polyamidfasern gewebt und PVC-beschichtet. Bei fachgerechtem Einbau des Rahmens dient es gleichzeitig als Dichtung zwischen Alu-Profil und Tür- bzw. Fensterrahmen.

In der unteren Hälfte des etwa 2500 mm x 1470 mm großen Tuches befindet sich ein Ausschnitt mit einem Durchmesser von etwa 600 mm. In diesem Ausschnitt kann wahlweise der Industrieventilator sowie der Spirallüftungsschlauch befestigt werden. Ein starker Gummizug sorgt für Abdichtung von Tuch und eingeführtem Industrieventilator bzw. Spirallüftungsschlauch.

Speziell für die Sanierung von innen liegenden Räumen (ohne Fenster) stehen optional Tücher mit zwei Ausschnitten von Ø 600 mm für die gleichzeitige Be- und Entlüftung des Sanierungsbereiches zur Verfügung.
 

3. Ventilator mobil

Der stabile und leistungsstarke Industrieventilator ist auf Wunsch stufenlos regelbar und erzeugt maximal 10.900 m³/h Luftdurchsatz, bei 1.400 1/min. Er kann mit seinem Innendurchmesser von 508 mm direkt in das Tuch/Rahmensystem integriert werden, oder als separater Standventilator mit angeschlossenem Spirallüftungsschlauch den Sanierungsbereich mit Unter- oder Überdruck versorgen.

Auf der im Lieferumfang enthaltenen Standkonsole ist der 230 Volt Industrieventilator in allen Richtungen drehbar. Berührschutzgitter sorgen für Sicherheit während des Betriebes.

Optional sind Anschlussflansche für Spirallüftungsschläuche erhältlich.
 
 

4. Spiral-Lüftungsschlauch

Der einlagige hochflexible Spiral-Lüftungsschlauch ist 7,60 Meter lang und besteht aus einem PVC-beschichteten Polyamidgewebe. Eine formgebende Federstahlspirale ist in das Gewebe eingearbeitet und verhindert Querschnittsveränderungen bei hohen Über- bzw. Unterdrücken. Der Schlauch ist im Verhältnis 1 zu 10 stauchbar und besitzt außen einen schwarzen Scheuerschutz. Mit seinem Innendurchmesser von 560 mm und der glatten Innenoberfläche kann er problemlos mit Hochdruckreinigern nach jedem Einsatz gesäubert werden. Mit dem Durchmesser von 560 mm ist die direkte und sichere Befestigung des Schlauches auf dem Ventilatorgehäuse mit einem Spanngurt möglich. Zusätzliche Anschlussflansche oder Muffen werden dabei nicht benötigt. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung favorisieren wir diese Variante.

Optional liefern wir den Schlauch auch in der Farbe weiß, sowie passende Anschlussflansche für den o. g. Ventilator mit etwas kleineren Spiral-Lüftungsschläuchen ( 525 mm) und den dazugehörigen Muffen.
 

5. VENTGATE® Transporttasche

Transporttasche aus robustem PVC beschichtetem und GFK armierten Planengewebe.

Das VENTGATE®-Rahmensystem kann darin sicher und einfach transportiert werden. Ein Einrollen des Tuches ist möglich.
 
 

6. VENTGATE®duo

Tuch mit doppeltem Durchlass

Speziell für die sporen- und staubneutrale Sanierung von fensterlosen innen liegenden Räumen, wie zum Beispiel Sanitärräume und dergleichen, stehen VENTGATE®duo Tücher mit zwei Öffnungen von etwa 600 mm Durchmesser zur Verfügung.

Mit dieser Variante ist eine gleichzeitige Be- und Entlüftung des Sanierungsbereiches möglich.
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Spiral-Lüftungsschläuchen lassen sich weite Strecken im Gebäude überbrücken. Frische oder filtrierte Luft kann zugeführt und im Gegenstrom kontaminierte oder staubintensive Innenraumluft in den Außenbereich oder in Filtermedien abtransportiert werden.

Kontaminierte Bereiche trennt VENTGATE®duo von unbelasteten Räumen mit der gleichen Sicherheit wie mit dem normalem VENTGATE® ab. Aufwändige Abschottungsmaßnahmen können entfallen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

7. Modulare Filtersysteme, Spezialgebläse

Modulares D-MIR® Filtersystem 2-stufig.

Bestückung:

2 x Taschenfilter
2 x Hepa-Filter H 13
 
 

 

D-MIR® Spezialgebläse für Sonderanwendungen.

Das Gebläse ist zur Geräuschreduzierung mit einem hochwirksamen Schalldämpfer ausgestattet. Die Abluft kann wieder in den Raum eingeleitet oder mit einem Spiralschlauch aus dem Gebäude abgeleitet werden.

Bei der zur Zeit eingesetzten Filterkonstellation ist ein maximaler Luftdurchsatz von ca. 8000 m3/h möglich.

Das Gebläse wird mit einem programmierbaren Frequenzumformer angesteuert. Die benötigten Parameter werden durch Druckdosen am Ein- und Ausgang des Filters abgerufen und zur Steuersoftware per USB-Kabel an einen PC/Notebook überspielt, entsprechend aufbereitet und in den Speicher des Frequenzumformers übertragen.

Bei der Erstprogrammierung wird zusätzlich ein Windgeschwindig- keitsmesser benötigt um den gewünschten Luftdurchsatz zu messen, damit das Gebä¤se manuell bis zum gewünschten maximalen Luftdurchsatz gesteuert werden kann. Der dann durch die beiden Druckdosen ermittelte Differenzdruck ergibt den Nachregelparameter.

Die Druckdiffernz bildet den Parameter welcher die Regelung des Gebläses beeinflußt. D. h., je nach Verschmutzungsgrad der Filter- elemente wird die Gebläsedrehzahl bis zu einer Maximaldrehzahl, welche auch den maximalen Verschmutzungsgrad darstellt, hochgeregelt.
 
Der Frequenzumformer ist für verschiedene Filtervarianten, somit auch verschiedenen Differenzdruckwerten, programmierbar. Bei geänderter Filterkonstellation wird am Frequenzumformer per Knopfdruck die gewünschte vorprogrammierte neue Regelgröße eingestellt.